• A-
  • A+

Konzeption und Design

Games, Expomedien, mobile und web-basierten Anwendungen, VR-Erlebnisse... ...

Audiovisuelle Gestaltung

Concept Art, (audiovisual) Interface Design, 2D- und 3D-Animation,...

Technische Umsetzung

Sensorensteuerung, Einsatz von Echtzeit- und Bewegtbildtechnologien,...

Agile Produktionssteuerung

Aufgabenbeschreibung (task-breakdown), Risikoanalyse (risc management),...

Veröffentlichung

Positionierung am Markt, Pitching & Präsentation, Marketing, Einsatz...

Konzeption und Design

Games, Expomedien, mobile und web-basierten Anwendungen, VR-Erlebnisse...

In den Vorlesungen, Seminaren, Workshops und Projektberatungen werden die verschiedenen Aspekte der Konzeption interaktiver Medienformate untersucht. Die Studierenden lernen die Grammatik des Interaktions- und GameDesigns kennen, werden auf relevante Literatur zum Thema aufmerksam gemacht, üben sich darin Interaktionsdesign als inhaltlich relevantes, dramaturgisches Mittel in verschiedenen Formaten einzusetzen und eignen sich unterschiedliche Notationsformen wie Flussdiagramme oder Gamecharts für die Beschreibung eines GameDesigns an. Im Rahmen ihrer Projektarbeit erstellen sie Story- und World Bibles, Projektbibeln und Designdokumente für die Kommunikation im Team.


Audiovisuelle Gestaltung

Concept Art, (audiovisual) Interface Design, 2D- und 3D-Animation, Procedural Animation, Musikkomposition, Sound Design, Einsatz von Sprache, Expoarchitektur...

Die Studierenden der Interaktiven Medien besuchen Vorlesungen, Seminare, Workshops und Projektberatungen des Animationsinsitutes sowie den Studienschwerpunkten Motion Design, Filmkomposition und SoundDesign um sich mit den verschiedenen Aspekten der audiovisuellen Gestaltung auseinander zu setzen. Sie werden zur Entwicklung der eigenen Stilrichtung beraten und an die Grundlagen der Animation sowie der 3D-Grafik herangeführt. Zusammen mit den Szenenbildnern bauen sie interaktive Installationen. Sie lernen mit Projectionmapping und generativer Grafik zu arbeiten. Sie gestalten selbst die Audio-Ebenen oder kooperieren mit Musikkomponisten sowie Sound-Designern und nehmen mit professionellen Sprechern Dialoge auf. Im Rahmen ihrer Projektarbeit legen sie MoodBoards und Farbpaletten an, zeichnen Storyboards, machen Character- sowie Environment Designs und entwickeln Navigations- und Steuerungshilfen.


Technische Umsetzung

Sensorensteuerung, Einsatz von Echtzeit- und Bewegtbildtechnologien, Netzwerkbasierte Kommunikation, Aufsetzen von Produktionsabläufen (Pipeline), Projection Mapping, Motion Capture, Virtual Production, ...

In den Vorlesungen, Seminaren, Workshops und Projektberatungen werden die Möglichkeiten der technischen Gestaltung untersucht. Die Studierenden lernen den Umgang mit verschiedenen Editoren und Engines, bauen eigene Interfaces mit Sensoren und Steuerungen, experimentieren mit Projection Mapping und generativem Design. Zusammen mit den Special Effects Supervisor und Technical Directors üben sie sich im Einsatz von Motion Capture und Echtzeit-Produktionsprozessen (virtual production). Sie entwickeln VR-Erlebnisse, mobile Apps und netzwerkbasierte Anwendungen. Im Rahmen ihrer Projektarbeit beschreiben sie die technischen Spezifikationen eines Projekts, bauen sie die technische Pipeline zur Unterstützung des Produktionsablaufes auf, führen die Funktionstests mit den potentiellen Usern durch und dokumentieren sie die von ihnen entwickelten Programme, Plug-Ins oder Schnittstellen.


Agile Produktionssteuerung

Aufgabenbeschreibung (task-breakdown), Risikoanalyse (risc management), Teammanagement, Aufsetzen von Arbeitsabläufen (workflow), Ressourcenplanung, Arbeits- und Medienrecht, Finanzierung und Budgetierung, ...

Gemeinsam mit den Animation/Effects Producern setzen sich die Studierenden der Interaktiven Medien in Vorlesungen, Seminaren, Workshops mit den Herausforderungen einer Medienproduktion auseinander. Sie lernen Teams aufzubauen, Produktionsabläufe in Arbeitspakete runter zu brechen, Aufwand und Risiko einzelner Arbeitsschritte einzuschätzen sowie Zeitpläne und Budgets aufzusetzen. In den Projektberatungen werden sie darin unterstützt die Teams zu führen, mit den verschiedenen Disziplinen zu kommunizieren, auf technisch oder personell bedingte Änderungen zu reagieren, Arbeitsabläufe zu optimieren und die Produktion zu steuern. Im Rahmen eines Projekts arbeiten sie mit an der Konzeption, buchen die notwendigen Produktionskapazitäten wie Räume und Renderfarmen, machen sie die Verträge mit und für das Team und suchen gegebenenfalls Ko-Produktionspartner.


Veröffentlichung

Positionierung am Markt, Pitching & Präsentation, Marketing, Einsatz sozialer Medien, IP-Recht und Creative Commons, Refinanzierungsmodelle, ...

Die Studierenden beschäftigen sich in den Vorlesungen, Seminaren und Workshops mit den Möglichkeiten der Vermarktung und Veröffentlichung von Games, Apps, VR-Erlebnissen sowie Expomedien. Sie lernen Erlös- und Finanzierungsmodelle kennen, üben sich darin Ideen gegenüber möglichen Projektpartnern zu pitchen und Projekte vor Finanziers zu präsentieren. Mit Unterstützung von Beratern aus der Praxis untersuchen sie Medienmärkte und überlegen sich wo sie ihre Projekte am besten positionieren können. Im Rahmen eines Projekts entwickeln sie Veröffentlichungsstrategien und setzen sie Social Media Kampagnen auf. Und sie kümmern sie sich um die Vermarktung und Festivalauswertung. Gegebenenfalls gründen sie gemeinsam mit dem Team aus. In diesem Fall setzen sie sich mit Existenzgründung und Unternehmensführung auseinander.