• A-
  • A+

| Pressemitteilung: Zahlreiche Nominierungen bei den VES Awards für Arbeiten des Animationsinstituts der Filmakademie

Ludwigsburg, 17. Januar 2019. Bei den renommierten VES Awards wurden insgesamt drei Projekte der Filmakademie Baden-Württemberg nominiert, deren visuelle Effekte am Animationsinstitut erschaffen wurden. In der Rubrik „Outstanding Visual Effects in a Student Project“ konnten die Effekte in Chocolate Man, Proxima-b und Ratatoskr überzeugen und bekamen drei der insgesamt vier Nominierungen in diesem Wettbewerb.

Die VES Awards werden einmal jährlich von der Visual Effects Society in Los Angeles vergeben und gelten nach dem Oscar als höchste Auszeichnung für herausragende Leistungen im Bereich visuelle Effekte. 2019 findet die Preisvergabe am 5. Februar statt.

Für die visuellen Effekte in Chocolate Man wurden David Bellenbaum (VFX Supervisor), Aleksandra Todorovic (Producer), Jörg Schmidt (VFX Art Director) und Martin Boué (Shading/Texturing) nominiert. Der Film erzählt die Geschichte von Melson, einem eiskalten Kriegsfotografen. Er begegnet in einem Kriegsgebiet einem taubstummen Mädchen, das seine Welt verändert. Die visuellen Effekte wurden am Animationsinstitut der Filmakademie umgesetzt. Neben Simulationen gehört die Bearbeitung von aufwändigen Slow Motion-Shots, ein computeranimierter Helikopter sowie das Compositing zur Hauptarbeit des VFX-Teams.

Auch die Effekte im Science Fiction-Abenteuer Proxima-b haben die Auswahljury für die VES Awards-Nominierungen überzeugt. Das VFX-Team – Denis Krez (VFX Supervisor), Tina Vest (Animation-/VFX-Producer), Elias Kremer (Modeling) und Lukas Löffler (Compositing) nebst vielen weiteren Beteiligten – ergänzte die Geschichte um Astronautin Sternberg und Androidin Phintia SX-3 durch visuelle Effekte für eine dramatische Außenszene am Raumschiff, die Rückprojektion eines Planeten zur korrekten Beleuchtung des Sets und die Außenansicht des vollständig computeranimierten Raumschiffs.

Ratatoskr (Meike Müller (Regie), Lena-Carolin Lohfink (Producer), Anno Schachner (Technical Lead), Lisa Schachner (Rigging) und weitere Beteiligte) ist ein dreiminütiger vollständig computeranimierter Diplomfilm. Im Weltenbaum Yggdrasil lebte einst ein kleines, gieriges Eichhörnchen namens Ratatoskr. Seine stetige und rücksichtslose Suche nach immer größeren und leckeren Früchten bringt seinen geliebten Freund Eikpyrnir jedoch eines Tages in Gefahr. Wird Ratatoskr seine endlose Gier überwinden können?

Zudem wurde das durch Mackevision animierte Schweinchen Lucky im PETA-Werbespot Best Friend für einen VES Award in der Kategorie „Outstanding Animated Character in a Commercial” nominiert. Mit an seiner Erstellung beteiligt waren die Animationsinstitut-Alumni Christian Leitner und Emanuel Fuchs sowie weitere Alumni und Studierende.

Die Filmakademie Baden-Württemberg und ihr Animationsinstitut drücken allen Teams die Daumen!

 

Links:

Filmakademie Baden-Württemberg

Mehr zu Chocolate Man

Mehr zu Proxima-b

Mehr zu Ratatoskr

VES Awards


Bildmaterial können Sie hier downloaden.