Prof. Volker Helzle

Leitender Dozent Technical Directing und Leitung R&D

Volker Helzle ist f├╝r den Bereich Forschung und Entwicklung am Animationsinstitut der Filmakademie Baden-W├╝rttemberg verantwortlich. Nach seinem Abschluss an der HDM Stuttgart Media University (Dipl. Ing. AV-Medien) im Jahr 2000 zog er nach Kalifornien und arbeitete drei Jahre bei Eyematic Interfaces (sp├Ąter von Google ├╝bernommen). Volker stieg schnell zum Teamleiter der in Los Angeles ans├Ąssigen Content Development Group auf, wo sein Team Pionierarbeit bei der Erfassung von Gesichtsdaten leistete und wesentlich zur Entwicklung der Eyematic Facestation beitrug.

Im Jahr 2003 wurde er Teil der Filmakademie, um den Bereich Forschung und Entwicklung am Animationsinstitut aufzubauen. Der Schwerpunkt seiner ersten Jahre lag auf der Entwicklung von Tools f├╝r die Animation von Gesichtern. Dies f├╝hrte im Rahmen einer exemplarischen VFX-Produktion im Jahr 2007 zu einem der ersten plausiblen Technologietests, bei dem ein virtueller Schauspieler realisiert wurde. In den letzten 18 Jahren konnte er F├Ârderung f├╝r eine betr├Ąchtliche Anzahl von regionalen und von der Europ├Ąischen Union gef├Ârderten Projekten in den Bereichen Animation, VFX, Virtual Production und Immersive Media gewinnen.
Das j├╝ngste europ├Ąische Projekt SAUCE umfasst ein Konsortium aus 9 Partnern. SAUCE konzentriert sich auf die intelligente Wiederverwendung und Umwandlung von Assets, maschinelles Lernen f├╝r Asset Retrieval und Lichtfeldtechnologie. Die Ergebnisse dieses Projekts haben einen massiven Einfluss auf die Etablierung neuer Produktionstechniken in allen Abteilungen der Filmakademie. Das neueste regionale Projekt ist das KI-Lab Animation& VFX. Es widmet sich der Beschleunigung von Medienproduktionen durch die neuesten Trends im Bereich Artifical Intelligence.

Im Jahr 2013 erhielt Volker Helzle die Honorarprofessur der Filmakademie Baden-W├╝rttemberg. Neben der technischen Forschung ist Volker Helzle leitender Dozent f├╝r den Aufbaustudiengang Technical Directing (TD) an der Filmakademie. TDs stellen sich an der Filmakademie den technologischen Herausforderungen von Animation, VFX und Transmedia-Produktionen. Der enge Bezug zur Forschung erm├Âglicht es den Studenten, sich in multidisziplin├Ąren Projekten zu engagieren.

Als Programmberater ist er an der Organisation der j├Ąhrlichen FMX-Konferenz beteiligt.

Als C-64 Kind der 80er Jahre war Volkers Leben stark von Videospielen und fr├╝hen Computeranimationen und Grafiken gepr├Ągt. Bis heute ist er ein leidenschaftlicher Gamer, findet aber auch Interesse an ganz analogen Aktivit├Ąten wie Bergwandern, Gartenarbeit oder Yoga. Seit Januar 2019 ist eine verbesserte Version von Volker verf├╝gbar, die ihn Tag und Nacht auf den Beinen h├Ąlt.

 

KONTAKT
Kontakt ├╝ber die Studienkoordination (Email)