Animationsinstitut International

In der Welt zu Hause – Internationalisierung am Animationsinstitut

 

Animation ist eine globale Kunstform: Die VFX-, Games- und Animationsindustrie arbeiten transnational, Produktionen kooperieren mit Studios auf mehreren Kontinenten, die Geschichten, die Animationsfilme erzählen, finden ihre Zuschauerinnen und Zuschauer auf der ganzen Welt, Games und Animationsfilme werden international über digitale Plattformen vertrieben. Um den internationalen Herausforderungen zu begegnen, ist es das erste und oberste Ziel des Animationsinstituts, die weltweit größten Talente für ein Projektstudium am Animationsinstitut zu finden.

 

Inmitten der Region Stuttgart-Ludwigsburg ist das Animationsinstitut ein internationaler Magnet für Animation, VFX und Interaktive Medien, wo regionale Stärken mit einer starken internationalen Ausrichtung und Vernetzung verknüpft werden. Studieninteressierte aus aller Welt finden hier ihre Heimat – mal auf Zeit, manchmal für immer.

 

Wir fördern die Diversität in der Studierendenschaft, damit die internationale Zusammenarbeit inklusive der kulturellen, sprachlichen und künstlerischen Begegnungen schon im Studium stattfindet. Animation ist ein Medium, das Grenzen verschiebt und jenseits von festgelegten Repräsentationen oder Sprachbarrieren fantastische und künstlerische Räume öffnet für Geschichten, die überall verstanden werden. Wir wollen diese Geschichten hören!

Kontakt

Dr. Tina Ohnmacht
Leitung & Koordination International Network Animationsinstitut
+49 7141 969 82822
tina.ohnmacht@filmakademie.de

 

Fernanda Imbriani
Volontariat International Network
+49 7141 969 82 818
fernanda.imbriani@filmakademie.de

 

Die Mitarbeiterinnen der Abteilung International Network Animationsinstitut beraten internationale Studieninteressierte zur Bewerbung und zum Studium am Animationsinstitut, sie sind Ansprechpartnerinnen für die Mobilität der Studierenden und betreuen die Kooperationen mit Partnerschulen.

 

Studieren auf Englisch

Die Lehre am Animationsinstitut wird hauptsächlich von Gastdozierenden durchgeführt, die in der Branche praktisch tätig sind. Am Animationsinstitut findet der Unterricht in allen Diplomaufbaustudiengängen und im Projektstudium meistens in englischer Sprache statt und steht so Studierenden aus der ganzen Welt offen.

Kooperationen im Netzwerk internationaler Animationsschulen

Das Animationsinstitut gilt weltweit als eine der renommiertesten Hochschuleinrichtungen für Animation, VFX, Interaktive Medien und Technical Directing. Es bildet herausragende Talente für eine global vernetzte Film-, Game- und Kreativbranche aus und sieht sich als eine international agierende Ausbildungsstätte, die eine künstlerische Zusammenarbeit über sprachliche und kulturelle Grenzen hinweg fördert. Daher unterhält es weltweit Partnerschaften und Kooperationen zu anderen Universitäten und Ausbildungsstätten.

 

Partnerinstitutionen

Student Mobility

Im Rahmen zahlreicher Kooperationen rund um den Globus können Studierende des Animationsinstituts während ihres Studiums Erfahrungen an Partnerinstitutionen sammeln, beispielsweise durch kooperative Projektarbeiten oder akademische Auslandsaufenthalte. Im Austausch steht das Animationsinstitut Studierenden der Partnerschulen offen.

Damit ist das Animationsinstitut einerseits ein Hafen für Talente aus aller Welt, die hier in studentischen Teams mitarbeiten und an Workshops und Seminaren teilnehmen. Andererseits fördert es seine Studierenden dabei, an anderen Orten Neues zu lernen und spannende Erfahrungen zu machen, sei es an Hochschulen oder bei internationalen Firmen der Branche durch betriebliche Praktika.

Studentische Projekte

Weitere Informationen

Hier findest du die wichtigsten Informationen für Studierende aus dem Ausland.

Weiterführende Informationen zum Studium im Allgemeinen findest du hier.

Warum am Animationsinstitut studieren?

An der Filmakademie lernen die Studierenden durch die praktische Projektarbeit. Von Anfang an geht es um die Filme, Games, interaktiven Installationen, Effekte.

 

Wir arbeiten mit internationalen Lehrenden, die direkt aus der Praxis kommen und ihr praktisches Wissen direkt an die Studierenden weitergeben.

 

Das Animationsinstitut der Filmakademie liegt in Ludwigsburg, inmitten einer florierenden und wachsenden Animations-, Games- und VFX Szene. Die Vernetzung mit regionalen und internationalen Firmen und Studios bietet unseren Alumni Zugang zu spannenden Jobs. Außerdem bietet die Region auch viele Anreize und Möglichkeiten für die erfolgreiche Gründung eigener Studios.

 

Neugierig? Hier findest du weitere Infos zum Studium.

Studiengebühren

Seit dem Wintersemester 2017/2018 erhebt das Land Baden-Württemberg Studiengebühren für international Studierende aus Nicht-EU Ländern (1.500,- € pro Semester).

 

Des Weiteren fallen Zweitstudiengebühren (650,- € pro Semester) an. Ausgenommen von dieser Regelung sind die 2,5-jährigen Diplomaufbaustudiengänge am Animationsinstitut (Animation/Effects Producing, Interaktive Medien und Technical Directing).

Studienfinanzierung & Lebenshaltungskosten

Die Filmakademie Baden-Württemberg bietet keine direkten Studienstipendien an. Folgende Institutionen bieten Studien- bzw. Kurzzeitstipendien für Auslandsstudienaufenthalte an:

 

 

Die monatlichen Lebenshaltungskosten in Ludwigsburg belaufen sich, abhängig vom Lebensstil, momentan auf ungefähr 860 – 1.200 EUR pro Monat. Hier ein paar Vergleichszahlen durchschnittlicher Preise:

 

Milch (1 l)

1.00 €

Laib frisches Brot (500g)

3.00 €

Wasser (1.5 l Flasche)

0.50 €

Bier (Kneipe, 0.5 l)

4.00 €

Bier (Supermarkt, 0.5 l)

0.90 €

Cappuccino ToGo

3.00 €

Internationaler Austausch für Studierende

Das Animationsinstitut ist Teil eines stetig wachsenden Netzwerks internationaler Kooperationsschulen auf der ganzen Welt, z.B.

 

  • The Animation Workshop/VIA University College in Viborg (Dänemark)
  • GOBELINS l’école de l’image in Paris (Frankreich)
  • DADIU Programm dänischer Filmschulen im Bereich Games
  • Moholy-Nagy University of Art and Design in Budapest (Ungarn)
  • MoPA l’école des métiers de la création in Arles (Frankreich)
  • School of Visual Arts in New York (USA)
  • Korean University of the Arts in Seoul (Südkorea)

 

Zudem stehen den Studierenden des Animationsinstituts weitere filmakademieweite internationale Programme mit internationalen Filmschulen offen.

Krankenversicherung

Alle Studierenden an deutschen Hochschulen müssen eine Krankenverischerung haben. Das gilt sowohl für regular eingeschriebene als auch für Austauschstudierenden. Ein Nachweis einer gültigen Krankenversicherung ist notwendig für die Einschreibung an der Filmakademie und für die Ausstellung einer Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland.

 

Für Studierende aus der EU gelten abweichende Regeln – mehr Informationen dazu gibt es hier: 4 Steps to Germany | Study in Germany (study-in-germany.de)

Visum

Es obliegt den Studierenden, sich rechtzeitig vor Studienbeginn über die notwendigen Einreise- und Visabedingungen zu informieren. Der Visumsprozess kann abhängig vom Herkunftsland mehrere Monate dauern! Hilfe und Beratung dabei bieten etwa das Auswärtige Amt (www.auswaertiges-amt.de).

 

Für einen Visumsantrag ist die Studienzulassung an der Filmakademie notwendig. Reguläre Studierende erhalten dieses Schreiben nach bestandener Aufnahmeprüfung vom Prüfungsamt, Austauschstudierenden wenden sich an das International Office.

 

Das könnte dich auch interessieren